Auftakt der Online-Cup-Hessen (OCH) Saison

20180411_184910

27 hessische Vereine nehmen dieses Jahr wieder an der „hessischen Vereinsmeisterschaft“ teil.
In der ersten Runde trafen wir direkt auf den aktuellen Hessenmeister BC-Tromm. Als Gewinner des OCH 2017, durften wir auf eine spannende Begegnung hoffen.

Viele Zuschauer begleiteten das Event.

Bei kühlem, aber sonnigem Wetter starteten wir um 18:45 Uhr mit den 6 Tête-à-Tête. 4 Partien entschieden wir für uns (8:4 Punkte). Die 3 Doubletten wurden bei Flutlicht zu Ende gespielt. Konzentriertes Spiel und unser Heimvorteil ließen uns alle 3 Partien gewinnen (9:0). Damit war ein uneinholbaren Vorsprung von 17:4 Punkten erspielt und die Gesamtbegegnung gewonnen. Auf die offenen 2 Tripletten verzichteten wir mit Blick auf das kühle Wetter und die fortgeschrittene Zeit.

Ein Dank an die Spielerinnen und Spieler des BC-Tromm, die die Anreise zum Feierabendverkehr auf sich nahmen, an Masch, die sich um das leibliche Wohl kümmerte und die vielen Spielerinnen und Zuschauer auf dem Platz.

Advertisements
Veröffentlicht unter Turniere | Verschlagwortet mit

Il nous a quittés – Uli Degwitz

Wiesbaden und der Rheingau waren sein boulistisches Zuhause. Viele Jahre warf er seine Kugel zur Auslosung in den großen Topf. Lange spielte er mit uns Liga.

Wir werden ihn vermissen… A bietót

Veröffentlicht unter Vermischtes

Der Och-Cup 2017 geht an LBJ-Wiesbaden

Nach 2014 gewinnt LBJ-Wiesbaden zum zweiten Mal den Online-Cup-Hessen.

24 hessische Vereine meldeten sich zu diesem Wettbewerb (hessische Vereinsmeisterschaft) an.

Am Samstag den 14.10. trafen sich die letzten 4 verbliebenen Vereine bei herrlichem Herbstwetter zum Finale in Dietzenbach:

Im Halbfinale kam es zu den Paarungen:

  • Viernheim gegen Ostheim
  • Frankfurt gegen Wiesbaden

Viernheim dominierte ihre Partie und zog schnell in das Finale ein.

In der Partie Frankfurt – Wiesbaden wurde es spannender. Nach Tete a Tete und Doublette lag Frankfurt mit 8:4 Punkten vorne. Wir mussten beide Tripletten gewinnen, um das Finale zu erreichen. Die erste Partie wurde schnell gewonnen. In der zweiten Paarung konnten wir einen 01 zu 10 Rückstand aufholen und in einen Sieg wandeln.

Das Finale gegen Viernheim – auch Endspiel 2016 – verlief ausgeglichen. Wieder mussten wir am Ende die beiden Tripletten gewinnen. Nach 13:6 und13:6 verließen wir um 19:30 Uhr als Sieger den Platz.

Ein schöner Abschluss nach einer durchwachsenen Spielzeit.

der Pokal

Veröffentlicht unter Vereinspokal

Och-Cup gegen Wächtersbach

Och-Cup – Ein schöner Nachmittag – 10. September 2017

Am Sonntag kam es nach einer wetterbedingten Verschiebung zur Och-Cup Begegnung

gegen den 1. PC Wächtersbach. Diesmal spielte auch das Wetter mit.

Das Team: Barbara; Lisa; Enrico; Christian; Fahri; Patric; Peter

Das neue Spielgelände am Schlachthof wurde bei dieser Begegnung eingeweiht.

Einige Zuschauer kamen vorbei, um uns die Daumen zu drücken.                                          Für ein kleines Büfett war gesorgt und für besondere Gänge war glücklicher Weise die Skaterhalle offen.

Begonnen wurde mit sechs Tete á Tete Terrain libre. 5 zu 1 Siege und 10 zu 2 Punkte wurden auf dem Meldebogen vermerkt. Die drei Doubletten verliefen einseitig bis sehr spannend. Nach 2 Siegen lagen wir schon uneinholbar vorne 16 zu 2. Die dritte Partie wurde nach guten Aufnahmen am Ende noch knapp von uns gewonnen. Mit 19 zu 2 Punkten war damit alles entschieden. Auf die Tripletten verzichteten wir, um dem Team aus Wächtersbach noch ein wenig Wochenende zu gönnen. Sie waren tags zuvor schon durch den Ligaspieltag in Kassel viele Kilometer gefahren.

Ein Dankeschön an Wächtersbach für die sehr faire und freundschaftliche Begegnung.

Wir schlossen den Nachmittag mit viel Sonne, einigen Spielen, Gesprächen über den neuen Platz, entspannt und gemütlich ab.

Peter

Der neue PlatzTeam WächtersbachTeam Wiesbaden

Veröffentlicht unter Vermischtes

TSCHÜSS BUNDESLIGA – HALLO HESSSENLIGA

Nach zwei Jahren verabschiedet sich LBJ-Wiesbaden aus der Pétanque-Bundesliga.

Es gelang uns leider nicht, wie im Vorjahr an den letzten zwei Spieltagen den Klassenerhalt zu sichern. Die Leistungsdichte und Spielstärke der Mannschaften war dieses Jahr sehr hoch, sodass Leistungsschwankungen oder fehlende Konstanz meist zu Spielverlusten führten.

Wir können auf eine Spielzeit mit vielen sehr schönen Partien, spannenden Verläufen und Begegnungen mit den besten Spielerinnen und Spielern Deutschlands zurückblicken.

Alle im Team bewiesen – auch in den Niederlagen – sehr viel Teamgeist und Zusammenhalt. Eine tolle Truppe. Dies lässt uns positiv in die kommende Saison 2018 in der 1. Hessenliga blicken.

Wer weiß?

Danke für die Unterstützung und die vielen guten Wünsche.

A bietót

Veröffentlicht unter Liga

Wiesbaden I mit schlechtem Start in die Saison

Nach zwei Spieltagen steht LBJ Wiesbaden I auf einem enttäuschenden 8. Platz in der Hessenliga B. Mit einem festen Kader von acht erfahrenen Spielern inkl. einem Neuzugang und einer ausgiebigen Saisonvorbereitung waren die Erwartungen eigentlich höher angesetzt. Mehrere Sondertrainings und die Teilnahme am Wieslocher 6-Tetes waren eigentlich ein ideales Teambuilding für die Ligasaison 2017. Doch der Ligastart war mehr als holprig.

Der erste Spieltag führte das Team den langen Weg nach Kassel. Spielfeld war ein Fußballplatz mit Rotasche. Nicht gerade des Boulespielers Traum! Über die Begegnungen gegen Crumstadt und Viernheim gibt es zusammenfassend nur zu erwähnen das es zwei Niederlagen gab und kaum ein Wiesbadener Spieler Normalform fand. Der letzte Tabellenplatz nach dem ersten Spieltag war eine logische Konsequenz.

Nachsatz zu organisatorischem: Etwas mehr Fingerspitzengefühl seitens des Veranstalters wären wünschenswert gewesen. So wurden schon Spielfeldbegrenzungslinien in unmittelbarer Nähe der letzten beiden und entscheidenden Partien zwischen Crumstadt und Wiesbaden abgebaut während diese noch liefen. Nach Ende der Partien war es gerade noch möglich die Ergebnisse zu melden, Getränke oder Speisen waren nicht mehr erhältlich.

Anderer Start in den zweiten Spieltag. Während auf der Rückfahrt von Kassel noch gedrückte Stimmung herrschte, ging es mit frischem Mut nach Groß-Gerau.

Die erste Partie gegen Dreieichenhain 2 war reine Formsache. Die bisher ebenfalls sieglosen Hainer wurden glatt mit 4:1 (13:4 / 13:4 / 10:13 / 13:4 / 13:4) geschlagen. Der Sieg war nie gefährdet.

Das zweite Spiel gegen Dieburg brachte wieder einen Dämpfer. Die Dieburger, gepuscht durch die letzten Erfolge des Doublette Bonifer/Düsterhoff, spielten in hervorragender Spiellaune auf und holten sich ein nicht

unverdientes 4:1 (13:8 / 13:7 / 13:5 / 2:13 / 13:3)

Der Spieltag musste danach aufgrund der Gewitterwetterlage aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden.

LBJ 1 ist jetzt nicht mehr auf einem Abstiegsplatz, muss aber den Rest der Saison konzentriert angehen um nicht in akute Abstiegsgefahr zu kommen.

Für LBJ 1 spielten: Enrico Birk, Michael Busch, Dirk Becker, Konstantin Schulz, Ingo Büttner, Gerald Malskies, Claudia Bischoff und Walter Bischoff

Walter Bischoff

Veröffentlicht unter Liga

Saisonauftakt 3.Liga

Bei bestem Wetter fuhren wir am Samstag los zur Tromm zum 1. Ligaspieltag. Unterwegs auf der langen Strecke machten wir uns mit Hilfe von Masch mit den neuen Regeln schlau, die wir – wie sich später herausstellte – tatsächlich in zwei verschiedenen Fällen anwenden mussten. Frühzeitig kamen wir an, so dass wir vorher noch den Boden (und den Kuchen) testen konnten.

Die erste Runde gegen Seeheim begann mit 2 gewonnen Tripletten. Die Doubletten gingen 2:1 aus, so dass wir den ersten Punkt souverän verbuchen konnten. Nach der ersten Runde war auch noch ein Fan eingetroffen – Peter –,  der dann für Fotos, Tipps und die Rückfahrt zuständig war.

Die 2. Runde gegen Darmstadt startete mit 1:1 in den Tripletten. Da die Doubletten alle gewonnen wurden (Axel und Walter sogar mit Fanny), konnten wir einen weiteren Punkt einheimsen. Dieses großartige Ergebnis feierten wir dann mit – je nach Geschmack  – Pastis, Wein, Sekt oder Bier. Wie wir später erfreulicherweise feststellen durften, bedeuten die 2 Punkte zugleich die Tabellenspitze der 3. Hessenliga Süd vor Auringen.                                                                                                    Bericht von Monika.

P1000003b

Veröffentlicht unter Liga